Datenbank-Optionen

  • Menü » Datenbank » Administration » Datenbank-Optionen

    Hier können Sie Einstellungen vornehmen, die in der Datenbank gespeichert werden, und somit für jeden Benutzer im Netzwerk gültig sind...

    1 Allgemein

    1.1 Bezeichnung der Datenbank

    Hier können Sie eine Bezeichnung für die aktuelle Datenbank eingeben. Diese wird in der Titelleiste von Imabas angezeigt und wird als Überschrift im Explorer für den Datenbankbereich verwendet.

    1.2 Verbindungen automatisch löschen

    Durch Systemabstürze kann es passieren, wenn Sie im SQL-Server Modus arbeiten, das Imabas eine Verbindung stehen lässt, die dann eine Lizenz blockiert. Hier können Sie einstellen, ob Imabas bei jedem Start überprüft ob es Verbindungen gibt die Alter als der hier eingestellte Wert sind, und löscht diese bei Bedarf. Ein Wert von Null (0) deaktiviert diese Funktion.
    Verbindungen werden anhand deren Erstellungsdatums bewertet, was bedeutet das einem Workaholic der z.B. mehr als 24 Stunden arbeitet, der Boden unter den Füssen weggezogen wird!

    1.3 Proxy-Einstellungen für OSM-Landkarten

    Standardmäßig greift Imabas auf die im Internet befindlichen Kacheln für die Landkarten direkt zu. Dies kann, gerade in Unternehmen, fehlschlagen wenn die Systeme durch Firewalls entsprechend gesichert sind. Hier können Sie einen Proxy-Server eintragen, den Imabas für den Zugriff auf das Internet nutzt.
    Die Angaben für den Proxy werden verschlüsselt in der Datenbank abgelegt, so das auch ein Datenbank-Administrator diese Informationen nicht einsehen kann!

    2 Weitere

    2.1 Explorer

    2.1.1 Trefferanzahl nicht berechnen

    Je nach verwendetem Datenbankserver, dessen Auslastung und der Menge an Bildern in der Datenbank, kann das berechnen der zu erwartenden Trefferanzahl im Explorer ein Leistungskiller sein und Imabas stark einschränken. Sollten Sie einen spürbaren Leistungseinbruch im Explorer bemerken, so können Sie das Berechnen hiermit abschalten.

    2.2 Browser

    2.2.1 Keine Ausschnitte anzeigen

    Ist diese Option aktiviert, werden beim Erzeugen von ThumbNails und Vorschaubildern evtl. gemachte Ausschnitte nicht berücksichtigt. Oder anders herum, das ThumbNail und das Vorschaubild zeigen dann immer das ganze Bild.

    2.2.2 Abfragelimit deaktivieren

    Standardmäßig besitzt Imabas ein Limit für Anzahl der Bilder die gleichzeitig in den Browser geladen werden. Während man beim Katalogisieren darauf achten sollte, das eine Abfrage nicht mehr 2.000 bis 3.000 Bilder ergibt, stellt Imabas sein eigenes Limit, je nach Betriebssystem, auf 120.000 Bilder (x32) und 300.000 Bilder (x64).
    Je nach Speicheraustattung, Imabas muss für sich 2GB (x32) bzw. 4GB (x64) anfordern können, wird dieses Limit nicht mal erreicht! Sie können das Limit hiermit zwar abschalten, wovon allerdings stark abgeraten wird! Mal ehrlich, was will man mit mehr 300.000 Bildern im Browser???

    2.3 Benutzerabfragen

    2.3.1 SQL-Abfrage im Abfragedialog ausblenden

    Aktivieren Sie diese Option um in der Parameterabfrage für Benutzerabfragen den unteren Bereich mit dem SQL-Statement auszublenden.

    2.3.2 Personenanzeige

    Hier können Sie einstellen wie der Inhalt des Feldes Anzeige im Personendialog gefüllt wird.

    2.3.3 Manuelle Eingabe

    Das Eingabefeld steht Ihnen ganz normal zur freien Verfügung.

    2.3.4 Name, Vorname

    Das Eingabefeld ist gesperrt und der Inhalt automatisch in der genannten Form aus den Feldern Name und Vorname gebildet.

    2.3.5 Vorname Name

    Das Eingabefeld ist gesperrt und der Inhalt automatisch in der genannten Form aus den Feldern Name und Vorname gebildet.

    2.4 Vollbildmodus

    2.4.1 Vorschaubilder verwenden, wenn Original nicht verfügbar

    Wenn Sie diese Option aktivieren wird Imabas versuchen das Vorschaubild im Vollbildmodus zu verwenden, wenn das Original nicht verfügbar ist; Es ist zum Beispiel auf einer DVD ausgelagert.

    2.5 Reports

    2.5.1 Nur Datenbankreports zulassen

    Sollen die Benutzer der Datenbank ausschließlich die in der Datenbank hinterlegten benutzen dürfen, so aktivieren Sie diese Option. Die Anwender können anschließend keine benutzerdefinierten Reports mehr verwalten und auch die Standard-Reports von Imabas nicht mehr drucken.
    Damit die Standard-Reports im Hauptmenü von Imabas funktionieren müssen Sie diese in die Datenbank laden und mit einem Standard-Report verknüpfen.

    3 Features

    Hier können Sie einstellen welche Features von Imabas genutzt werden sollen. Dabei können Sie bestimmen ob Jeder, Keiner, alle Benutzer einer Rolle oder alle Benutzer einer Anzeigegruppe dieses Feature verwenden dürfen. Administratoren sehen immer alle Features, mit Ausnahme wenn das Feature auf Keiner gesetzt ist.


    Für weitere im Netzwerk angemeldete Benutzer tritt diese Regelung erst nach einem erneuten Anmelden an die Datenbank in kraft!

    4 Texte

    Hier können Sie diverse Bezeichnungen in Imabas anpassen.

    Für weitere im Netzwerk angemeldete Benutzer tritt diese Regelung erst nach einem erneuten Anmelden an die Datenbank in kraft!