RAW und Jpg (Vorschau)

  • Hallo an Alle,

    nach intensiver Recherche zur Bildverwaltung bin ich nun hier gelandet! :-)
    Ich denke Imabas bietet mir alles was ich brauche!
    Vorab habe ich allerdings noch ein paar Fragen an euch!

    Ich fotografiere in RAW (Olympus E1).
    Ich möchte gerne die RAW's (bei Olympus sind das .orf) in Verbindung mit den dazugehörigen jpg's verwalten. Die RAW's möchte ich extern auf DVD's speichern.
    Kann ich also die Bilder in der DB erfassen, ... jpg auf Festplatte, ... RAW extern, ... und es besteht eine Verbindung zueinander???

    Ich stelle mir das so vor:
    Ich schaue mir die Bilder in der DB an (exif, ... und sonstige Bilddaten sollten vorhanden sein), und wähle ein Bild zur Bearbeitung aus. Entweder sollte mir jetzt der Pfad des RAW-Bilders angezeigt werden, oder noch besser direkt dort hinspringen, ... oder noch viel besser ein EBV-Programm (z.B. Photoshop) sich öffnen, mit dem RAW-Bild.
    Die verschiedenen bearbeiteten Bilder (z.B. schwarz-weiß, hochauflösendes, Web-Komprimierung, ... usw.) sollten dann auch registriert und in Beziehung zum urspünglichen Bild sein! :oops:

    Geht das? Oder hat jemand einen ähnlichen Workflow der mir vielleicht annähernd meine Wünsche erfüllt?

    In freudiger Erwartung der Antworten! :-)

  • Hallo matzundfritz,

    Hallo an Alle,

    nach intensiver Recherche zur Bildverwaltung bin ich nun hier gelandet! :-)
    Ich denke Imabas bietet mir alles was ich brauche!


    Ich bin sehr zufrieden mit Imabas. Es funktioniert tadellos und es sind wunderbare Features eingebaut, die die Bilderverwaltung recht einfach machen.


    Geht das? Oder hat jemand einen ähnlichen Workflow der mir vielleicht annähernd meine Wünsche erfüllt?


    Zunächst geht es darum eine Ordnerstruktur zu entwerfen. Wohin kommen die PDFs, wohin die RAWs (DVD steht ja schon fest) und wohin die EBV-Bilder. Dann kann man in Imabas die Volumes dazu festlegen.
    Bei mir sind die Filme Ordner unterhalb der Volumes. Diese Filmordner haben alle Namen mit gleicher Länge. Und die Dateinamen der RAWs und JPGs unterscheiden sich nur in der Endung und sind alle im 8-Punkt-3-Format. Damit war ich in der Lage 2 Benutzerabfragen zu erstellen, mit denen ich die Zuordnung der RAWs als Derivate zu den JPGs automatisieren konnte
    (siehe http://www.pamsf.info/showthread.php?p=3841#post3841)


    Die EBVs ordne ich manuell als Derivate zu den jeweiligen Bildern dazu. Die Zeit dafür fällt auch nicht mehr ins Gewicht nach der Bildbearbeitung. Wenn Du dort auch eine Beziehung über den Dateinamen herstellen kannst, dann könnte man auch das SQL-Statement daran anpassen...


    Gruß,
    Jan

  • Hallo Jan,


    ohh, ... jetzt wird's kompliziert! :?:
    Mit SQL habe ich nix am Hut, ... noch nix!


    Zur Ordnerstruktur. Ich habe folgendes vor:


    -imabas
    --bilder001 (absolutes Volume)
    ---dvd001 (1. relativer Volume)
    ----2007-01 (Film)
    ----2007-02 (Film)
    ----2007-..
    ---dvd002 (2. relativer Volume)
    ----2008-01 (Film)
    ----2008-02 (Film
    ----2008-..
    ---dvd...
    usw.


    -datenbank


    Ich habe also auf der Festplatte 2x Ordner ("imabas", "datenbank"). Im Ordner "datenbank" wird nur die DB abgespeichert.
    Im Ordner "imabas" liegt der Ordner "bilder001" als absolutes Volume. In diesem absoluten Volume liegen die Ordner "dvd001", "dvd002", usw. relativ zum übergeordneten Volume "bilder001". Die Ordner "dvdxxx" begrenze ich auf max. 4,7 GB.
    In den Ordnern "dvdxxx" liegen dann meine Filme die ich nach Jahr und Monat bezeichne. Die Ordner "dvdxxx" werden dann so lang gefüllt bis die Kapazität von 4,7 GB erreicht ist, dann wird ein neuer angefangen.
    In den Filmen liegen dann meine Bilder, ... und zwar die Originale ... also sprich die RAW's.
    Mmmhhh, ... :a015: ... haja ... ich überlege gerade ...
    Die Bilder werden doch als Vorschau angezeigt (ist eine Frage) ... also die RAW-Vorschau.
    Dann brauche ich doch gar keine jpg's! Vorerst nicht! Und wenn ich mir dann ein Bild ausgesucht habe, wird dies bearbeitet und als Derivat zum Original angelegt.
    Ist das möglich?
    Oder, ... wird die DB vielleicht zu langsam, ... wegen den RAW's?


    Was meint ihr dazu?


    Ganz vergessen!


    Ich habe mir diese Struktur überlegt nachdem ich hier im Forum so einiges über dieses Thema gelesen habe.
    Nur eines ist mir bei einer Aussage von "helge" ( http://www.pamsf.info/showthread.php?t=141 ) nicht ganz klar!
    Was meint er mit:
    Zitat "... Ach ja, ich arbeite mit den Originalen der Bilder, also kein Import in die Datenbank. Über die Exportfunktion komme ich dann immer an die Originale dran, ohne mir Gedanken zu machen in welchemVerz. das Bild liegen könnte." - Zitatende.
    Die Originalbilder nicht als Import in die Datenbank??? Das verstehe ich nicht!

  • Hallo matzundfritz,

    Zur Ordnerstruktur. Ich habe folgendes vor:


    vollkommen in ordnung so :-P


    Die Bilder werden doch als Vorschau angezeigt (ist eine Frage) ... also die RAW-Vorschau.


    Imabas generiert beim Importieren für jedes Bild ein ThumbNail und ein Vorschaubild, das Original wird nur für die Vollbildanzeige verwendet. Dadurch kannst du auch mit Bildern arbeiten die sich in den tiefen deiner DVD's befinden...


    Dann brauche ich doch gar keine jpg's! Vorerst nicht! Und wenn ich mir dann ein Bild ausgesucht habe, wird dies bearbeitet und als Derivat zum Original angelegt. Ist das möglich?


    Ja, dafür sinf die Derivate ja da, primär nicht um RAW's und JPG's parallel zu verwalten...


    Oder, ... wird die DB vielleicht zu langsam, ... wegen den RAW's?


    Nein, wie gesagt alle "großen" Bilder werden erst bei der Vollbildanzeige gebraucht.


    Zitat "... Ach ja, ich arbeite mit den Originalen der Bilder, also kein Import in die Datenbank.


    Was er meint ist, das es früher die Möglichkeit gab mit einern "Internen verkleinerten Kopie" einen Bildes anstelle einer Referenz zu arbeiten. Geht heute nicht mehr direkt, sollte aber auch nicht verwendet werden...

  • Hallo Kai,

    danke für deine Ausführungen! Dann bin ich wohl auf dem "richtigen Weg"!
    Seit gestern Abend hast du übrigens einen neuen Kunden! :-)

    Beim testen habe ich allerdings Probleme mit den Exifdaten gehabt.
    Nach Recherche hier im Forum müssen diese "nachgeladen" werden.
    Wenn dem so ist, ... muß ich das für jedes Bild einzeln tun? Oder gibt's da vielleicht so ein Art "Sammelknopf".
    Und, ... kann Imabas überhaupt exif - Daten aus den RAW's (sind bei mir übrigens .orf's von Olympus) lesen. Ich glaube ich habe da auch mal was gelesen, daß dies nicht geht.

    Gruß Martin

  • Hallo Martin,
    der Sammelknopf heisst Reorganisieren, den findest du unter Datenbank / Administration, dort kannst du die Aktion Exif-Daten reimportieren auswählen.


    Imabas zeigt mittlerweile ganz gut Exif-Daten aus RAW-Dateien an, war früher ein Problem. Welche Daten angezeigt werden, kannst du im Exif-Browser sehen, entweder per Systemexplorer und dann den Reiter Exif-Daten anzeigen oder im Menü unter Extras den Exif-Browser aufrufen und mal ein RAW-Bild anklicken.

  • Hallo Kai,


    hab mal von meiner Seite etwas bzgl. des Vorschau Bildes zu meckern :evil:.


    Ist es möglich (d.h. denkbar es irgenwann mal einzubauen), dass das Vorschaubild für die Vollbildansicht genutzt werden kann, und die max. Größe der Vorschaubilder noch etwas zu strecken ?


    Ich möchte auch gern meine RAWs auf der externen (Offline-)Platte "direkt" verwalten. Aber gleichzeitig eine Vollbildansicht für eine Vorschau nutzen. Ehrlich gesagt finde ich die extra Voransichtsbox eher störend und platzraubend. Den Inhalt eines Bildes sehe ich ja schon anhand des Thumbnails. Und ein Vollbild möchte ich dann zur Qualitätsbegutachtung und für eine Präsentation haben, aber ohne die externe Platte dabei haben zu müssen. Denn für Präsentation reicht ja eine Verkleinerung auf Bildschirmgröße mit etwa 0,5 MB aus.


    Momentan verwalte ich nur Verkleinerungen die in etwa meiner Bildschirmfläche entsprechen in Imabas. Die Originale liegen dann mit selben Dateinamen bis auf Endung extern ab. Die Vorschau selber nutze ich nicht.


    Grüße,
    Holger

  • Hallo Holger,

    Ist es möglich (d.h. denkbar es irgenwann mal einzubauen), dass das Vorschaubild für die Vollbildansicht genutzt werden kann, und die max. Größe der Vorschaubilder noch etwas zu strecken ?


    wie das Vorschaufenster das Vollbild anzeigen kann, nur umgekehrt? Was wäre mit: Wenn das Original nicht gefunden wird, also das rote Viereck erscheinen würde, dann als Ersatz das Vorschaubild anzeigen?


    Reichen 800x800 für eine Vorschau nicht aus?



    Ehrlich gesagt finde ich die extra Voransichtsbox eher störend und platzraubend.


    Dann nimm sie doch weg, zieh den Reiter "raus" und klick ihn zu :e045:


  • Was wäre mit: Wenn das Original nicht gefunden wird, also das rote Viereck erscheinen würde, dann als Ersatz das Vorschaubild anzeigen?


    Reichen 800x800 für eine Vorschau nicht aus?


    Jaa - genau so - Super Idee - gefällt mir - gleich umsetzten - :smile2:


    800x800 hmm, :a015:, naja, :-), also , :?:, eigentlich , :oops: , nicht so ganz ...


    Soll ja bildschirmfüllend und scharf(im Sinne von Bildauflösung) sein.


    lg Holger


  • Reichen 800x800 für eine Vorschau nicht aus?


    Okay, ich könnte mit dem schwarzen Rand leben.
    800x600 ergeben bei mir 14*19cm auf meinem Display. Das ist ja fast sogar großes Standardformat 13*18.


    Das Vorschaubild als Alternative im Vollbildmodus wüsche ich mir zum Nikolaus :oops:


    lg Holger